Krill-Öl

Überblick

Krillöl ist Öl von einem winzigen, garnelenähnlichen Tier. Bartenwale, Mantas und Walhaie fressen hauptsächlich Krill. Im Norwegischen bedeutet das Wort "Krill" "Walfutter". Die Leute extrahieren das Öl aus Krill, legen es in Kapseln und verwenden es für die Medizin. Einige Marken-Krillölprodukte weisen darauf hin, dass sie antarktischen Krill verwenden. Dies bezieht sich normalerweise auf die Krillart Euphausia superba.

Krillöl wird am häufigsten oral bei Herzerkrankungen, hohen Konzentrationen bestimmter Blutfette (Triglyceride) und hohem Cholesterinspiegel eingenommen. Es gibt jedoch nur begrenzte wissenschaftliche Untersuchungen, um diese Anwendungen zu unterstützen. Es wird auch bei trockenen Augen angewendet.

Einstufung

Ist eine Form von:

Öl von winzigen, garnelenähnlichen Tieren

Hauptfunktionen:

Herzkrankheit

Auch bekannt als:

Aceite de Krill, Acide Docosahexaénoïque, Acides Gras Oméga 3, Acides Gras N-3

Wie funktioniert es?

Krillöl enthält fischölähnliche Fettsäuren. Es wird angenommen, dass diese Fette nützliche Fette sind, die die Schwellung verringern, den Cholesterinspiegel senken und die Blutplättchen weniger klebrig machen. Wenn Blutplättchen weniger klebrig sind, bilden sie mit geringerer Wahrscheinlichkeit Gerinnsel.

Verwendung

  • Trockene Augen.Untersuchungen zeigen, dass die Einnahme von Krillöl über einen Zeitraum von etwa 3 Monaten die Symptome trockener Augen wie Rötung und instabilen Tränenfilm verbessert.

Empfohlene Dosierung

ERWACHSENE

MIT DEM MUND:

  • Für trockene Augen: Krillöl (Nutra-Life OceanClean rotes Krillöl), das 945 Tage lang täglich 510 mg Eicosapentaensäure und 90 mg Docosahexaensäure enthält, wurde verwendet.

Krill Oil Supplements Häufig gestellte Fragen

Wofür ist Krillöl gut?

Krillöl enthält fischölähnliche Fettsäuren. Es wird angenommen, dass diese Fette nützliche Fette sind, die die Schwellung verringern, den Cholesterinspiegel senken und die Blutplättchen weniger klebrig machen. Wenn Blutplättchen weniger klebrig sind, bilden sie mit geringerer Wahrscheinlichkeit Gerinnsel.

Was ist die beste Krillöl-Ergänzung?

Krillöl wird oft in loser Schüttung verkauft, und die Kapselgröße und -stärke variieren stark von Marke zu Marke. Unsere erste Wahl sind die Pure Krill Oil Softgels von BulkSupplements, die die gleiche Wirksamkeit wie High-End-Marken haben, jedoch die wirtschaftliche Attraktivität von in großen Mengen verkauften Nahrungsergänzungsmitteln aufweisen.

Welches ist besser Krillöl oder Fischöl?

Während Fischöl und Krillöl ausgezeichnete Quellen für EPA und DHA sind, deuten einige Studien darauf hin, dass der Körper die Fettsäuren in Krillöl besser aufnehmen und verwenden kann als in Fischöl. Beide Behandlungen erhöhten die EPA- und DHA-Blutspiegel um die gleiche Menge, obwohl die Dosis an Krillöl niedriger war.

Wie viel Krillöl sollte ich täglich einnehmen?

Im Gegensatz zu Fischöl enthält es auch Astaxanthin. Leider kommt es auch mit einem deutlich höheren Preis. Gesundheitsorganisationen empfehlen in der Regel eine Einnahme von 250–500 mg DHA und EPA pro Tag zusammen (26). Es sind jedoch weitere Studien erforderlich, bevor eine ideale Dosierung von Krillöl empfohlen werden kann.

Wer sollte kein Krillöl nehmen?

Dies liegt daran, dass Omega-3-Fette bei hohen Dosen eine gerinnungshemmende Wirkung haben können, obwohl aktuelle Erkenntnisse darauf hinweisen, dass dies möglicherweise nicht schädlich ist. Krillöl wurde nicht auf Sicherheit während der Schwangerschaft oder Stillzeit untersucht. Sie sollten auch die Einnahme von Krillöl vermeiden, wenn Sie an einer Allergie gegen Meeresfrüchte leiden.

Ist Krillöl schlecht für Ihre Leber?

Es wurde vermutet, dass die mitochondriale Leberfunktionsstörung eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung spielt. . Das Forscherteam kam zu dem Schluss, dass Krillöl die negativen Auswirkungen einer fettreichen Ernährung umkehren kann, indem es einen ordnungsgemäßen mitochondrialen Energiestoffwechsel wiederherstellt.

Was sind die Nebenwirkungen von Krillöl?

Die häufigsten Nebenwirkungen von Krillöl sind magenbedingt und ähneln denen von Fischöl. Diese Effekte umfassen Magenbeschwerden, verminderten Appetit, Geschmacksveränderungen, Sodbrennen, fischiges Rülpsen, Blähungen, Gas, Durchfall und Übelkeit.

Hilft Krillöl beim Abnehmen?

Die bisherigen Erkenntnisse deuten jedoch darauf hin, dass Krillöl eine wirksame Quelle für Omega-3-Fette ist, die mehrere wissenschaftlich fundierte Vorteile bietet. Noom hilft Ihnen dabei, gesunde Gewohnheiten anzunehmen, damit Sie Gewicht verlieren und es fernhalten können. Ihr Programm ist auf Ihre Ziele und Fitnessbedürfnisse zugeschnitten.

Wie lange sollten Sie Krillöl einnehmen?

Die zweimal tägliche Einnahme eines bestimmten Krillölprodukts über 12 Wochen scheint die Triglyceride bei Menschen mit hohen Triglyceridspiegeln zu senken. Die Veränderung der Triglyceridspiegel variiert jedoch zwischen den Menschen.

Ist Krillöl gut für Ihre Augen?

Patienten mit Arcus- und Hollenhorst-Plaque aufgrund eines erhöhten Cholesterinspiegels und Patienten mit Augenallergien können von Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien profitieren.

Ist Krillöl gut für Ihre Haut?

Sie stärken die Barrierefunktion der Haut für eine bessere Feuchtigkeitsversorgung, Geschmeidigkeit und Elastizität. In Krillöl tragen die Vitamine A und E auch dazu bei, die Schönheit und das allgemeine Erscheinungsbild der Haut zu verbessern. Sie wirken als Antioxidantien gegen die schädlichen Wirkungen von freien Radikalen und anderen Substanzen im Hautgewebe.

Hilft Krillöl bei der Gehirnfunktion?

Untersuchungen legen nahe, dass Krillöl mit seinem natürlichen Astaxanthin-Gehalt eine unterstützende antioxidative Wirkung haben könnte, um die normale Gehirnfunktion zu schützen und aufrechtzuerhalten.

Ist Krillöl gut gegen Haarausfall?

Omega-3-Fettsäuren verleihen dem Haar einen gesunden Glanz

Wissenschaftliche Untersuchungen legen nahe, dass Omega-3-Fettsäuren das Haarwachstum fördern und den Haarausfall reduzieren können. Frühe Erkenntnisse deuten darauf hin, dass die in Krillöl enthaltenen Omega-3-Arten bioverfügbarer sind als Fischölprodukte.

Können Sie Krillöl langfristig einnehmen?

Nehmen Sie es nicht in größeren Mengen oder länger als empfohlen ein. Krillöl sollte nicht bei Patienten mit einer Fisch- oder Garnelenallergie oder wahrscheinlich einer anderen Art von Meeresfrüchten angewendet werden. Meeresöle wie Krillöl sind nur ein Teil eines vollständigen Behandlungsprogramms, das auch Ernährung, Bewegung und Gewichtskontrolle umfasst.

Interagiert Krillöl mit Medikamenten?

Wie andere Omega-3-Fettsäuren kann Krillöl Blutungen wahrscheinlicher machen. Es könnte mit Medikamenten wie Blutverdünnern und Antithrombozyten-Medikamenten interagieren. Und es kann den Blutzuckerspiegel senken. Sprechen Sie daher vor der Einnahme mit Ihrem Arzt, wenn Sie Medikamente gegen Diabetes einnehmen.

Erhöht Krillöl den Cholesterinspiegel?

Krillöl enthält auch ein Phospholipid, das vom Körper leichter aufgenommen wird als Fischöl. In Pharmacy & Therapeutics veröffentlichte Untersuchungen ergaben, dass eine tägliche Dosis von 1 bis 3 Gramm Krillöl das Gesamtcholesterin und die Triglyceride wirksamer senkte als die gleiche Dosis von normalem Fischöl.

Ist Krillöl das Geld wert?

Während Krillöl viele der gesundheitlichen Vorteile von Fischöl teilen und sogar übertreffen kann, ist es mit höheren Kosten verbunden. Aufgrund teurer Ernte- und Verarbeitungsmethoden kann Krillöl oft zehnmal teurer sein als Fischöl. Fischöl ist jedoch nicht nur billiger.

Kannst du jeden Tag Krillöl nehmen?

Gesundheitsorganisationen empfehlen in der Regel eine Einnahme von 250–500 mg DHA und EPA pro Tag zusammen (26). Es sind jedoch weitere Studien erforderlich, bevor eine ideale Dosierung von Krillöl empfohlen werden kann. Sie sollten auch die Einnahme von Krillöl vermeiden, wenn Sie an einer Allergie gegen Meeresfrüchte leiden.

Ersetzt Krillöl Fischöl?

Ihr Körper kann Krillöl besser aufnehmen

Während Fischöl und Krillöl ausgezeichnete Quellen für EPA und DHA sind, deuten einige Studien darauf hin, dass der Körper die Fettsäuren in Krillöl besser aufnehmen und verwenden kann als in Fischöl. Die Fettsäuren in Fischöl liegen in Form von Triglyceriden vor.

Kann ich Krillöl auf leeren Magen einnehmen?

Es wird jedoch empfohlen, ein Fischölpräparat zu einer Mahlzeit einzunehmen, da die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels auf leeren Magen bei manchen Menschen zu Übelkeit führen kann. Fettlösliche Nahrungsergänzungsmittel - die Fischölpräparate sind - werden auch besser zu einer Mahlzeit aufgenommen. 8.

Verursacht Krillöl Blutverdünnung?

Omega-3-Präparate wie Krillöl und Fischöl können auch negativ mit blutverdünnenden Medikamenten wie Warfarin (Coumadin) interagieren. Dies liegt daran, dass Omega-3-Fettsäuren eine milde gerinnungshemmende oder blutverdünnende Wirkung haben.

Ist Krillöl ein gutes entzündungshemmendes Mittel?

Es wurde gezeigt, dass Omega-3-Fettsäuren wie die in Krillöl enthaltenen wichtige entzündungshemmende Funktionen im Körper haben. Darüber hinaus ergab eine Studie mit 90 Personen mit chronischen Entzündungen, dass die tägliche Einnahme von 300 mg Krillöl ausreichte, um einen Entzündungsmarker nach einem Monat um bis zu 30% zu reduzieren.

Klinische Studien