Koreanischer (Panax) Ginseng

ÜBERSICHT


Panax Ginseng ist eine Pflanze, die in Korea, im Nordosten Chinas und im Fernen Osten Sibiriens wächst. Menschen benutzen die Wurzel, um Medizin zu machen.
Verwechseln Sie Panax Ginseng nicht mit amerikanischem Ginseng, sibirischem Ginseng oder Panax Pseudoginseng. Dies sind verschiedene Pflanzen mit unterschiedlicher Aktivität.

Panax Ginseng wird oral eingenommen, um das Gedächtnis und die Denkfähigkeit, die Alzheimer-Krankheit und viele andere Erkrankungen zu verbessern. Es gibt jedoch keine guten wissenschaftlichen Beweise, die diese Anwendungen unterstützen.

Bei der Herstellung wird Panax Ginseng zur Herstellung von Seifen, Kosmetika und als Aroma in Getränken verwendet.


EINSTUFUNG


Ist eine Form von:
Traditionelle Medizin


Primärfunktion:
Verbessern Sie das Gedächtnis und die Denkfähigkeit
Alzheimer-Krankheit verbessern


Auch bekannt als:
Chinesischer Ginseng, asiatischer Ginseng, koreanischer Ginseng


WIE FUNKTIONIERT ES?


Panax Ginseng enthält viele Wirkstoffe. Die als am wichtigsten erachteten Substanzen werden Ginsenoside oder Panaxoside genannt. Ginsenoside ist der Begriff, der von asiatischen Forschern geprägt wurde, und der Begriff Panaxoside wurde von frühen russischen Forschern gewählt.

Panax Ginseng wird oft als allgemeines Medikament zum Wohlbefinden bezeichnet, da es viele verschiedene Körpersysteme betrifft.


VERWENDUNGEN

  • Eine Lungenerkrankung, die das Atmen erschwert (chronisch obstruktive Lungenerkrankung oder COPD). Die orale Einnahme von Panax Ginseng scheint die Lungenfunktion und einige Symptome der COPD zu verbessern.

  • Gedächtnis- und Denkfähigkeiten (kognitive Funktion). Die orale Einnahme von Panax Ginseng kann das abstrakte Denken, die mentalen Rechenfähigkeiten und die Reaktionszeiten bei gesunden Menschen mittleren Alters verbessern, nicht jedoch bei jungen Erwachsenen. Panax Ginseng allein scheint das Gedächtnis nicht zu verbessern. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass eine Kombination aus Panax Ginseng und Ginkgoblattextrakt das Gedächtnis bei ansonsten gesunden Menschen zwischen 38 und 66 Jahren verbessern kann.

  • Erektionsstörungen (ED). Die orale Einnahme von Panax Ginseng scheint die sexuelle Funktion bei Männern mit erektiler Dysfunktion zu verbessern.

  • Grippe (Influenza). Die Einnahme eines bestimmten Panax-Ginsengs durch den Mund scheint das Risiko einer Erkältung oder Grippe zu verringern. Die Einnahme von Panax Ginseng scheint jedoch weder die Grippesymptome noch die Dauer der Krankheit zu verringern.

  • Müdigkeit bei Menschen mit Multipler Sklerose (MS). Die tägliche Einnahme von Panax Ginseng über 3 Monate reduziert das Müdigkeitsgefühl und verbessert die Lebensqualität bei Frauen mit MS.

  • Früher Orgasmus bei Männern (vorzeitige Ejakulation). Eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eine Creme mit Panax Ginseng, Angelikawurzel, Cistanches deserticola, Zanthoxylart, Torlidis-Samen, Kleeblüte, Asiasari-Wurzel, Zimtrinde und Krötengift (SS-Creme) auf den Penis auftragen und unmittelbar vor dem Geschlechtsverkehr abwaschen helfen, vorzeitige Ejakulation zu verhindern.

  • Zunehmende Reaktion auf sexuelle Reize bei gesunden Menschen. Die Einnahme von pulverisiertem koreanischem rotem Ginseng, einer spezifischen Form von Panax Ginseng, scheint die sexuelle Erregung und Zufriedenheit bei Frauen nach der Menopause zu verbessern. Die Verwendung eines bestimmten Produkts, das koreanischen roten Ginseng und andere Inhaltsstoffe enthält (ArginMax für Frauen, Daily Wellness Company), scheint das sexuelle Verlangen bei Frauen zu verbessern, die über sexuelle Probleme berichten.

EMPFOHLENE DOSIERUNG


Die folgenden Dosen wurden in der wissenschaftlichen Forschung untersucht:

MIT DEM MUND:

  • Bei einer Lungenerkrankung, die das Atmen erschwert (chronisch obstruktive Lungenerkrankung oder COPD): Es wurden bis zu 100 Monate lang dreimal täglich 6 mg bis 3 g Panax Ginseng verwendet.

  • Für Gedächtnis- und Denkfähigkeiten (kognitive Funktion): 200 bis 400 mg eines bestimmten Panax-Ginseng-Extrakts (G115, Pharmaton SA) einmal täglich oder in zwei aufgeteilten Dosen für bis zu 12 Wochen oder 200 bis 960 mg als Einzeldosis; wurde verwendet.

  • Bei erektiler Dysfunktion (ED) wurden 1400 bis 2700 mg Panax Ginseng in zwei oder drei aufgeteilten Dosen pro Tag für bis zu 12 Wochen angewendet.

  • Bei Grippe (Influenza): 200 mg Panax Ginseng-Extrakt (G115) täglich, beginnend 4 Wochen vor einer Grippeschutzimpfung und 8 Wochen danach, wurden angewendet. Außerdem wurde 1 Wochen lang dreimal täglich 12 Gramm Panax-Ginseng-Extrakt verwendet.

  • Bei Müdigkeit bei Menschen mit Multipler Sklerose (MS) wurden 250 Monate lang zweimal täglich 3 mg Panax Ginseng angewendet.

  • Zur verstärkten Reaktion auf sexuelle Reize bei gesunden Menschen wurden 3 Wochen lang täglich 8 Gramm koreanischer roter Ginseng, eine Form von Panax-Ginseng, verwendet. Ein spezielles Kombinationsprodukt (ArginMax für Frauen, The Daily Wellness Company), das 4 Wochen lang täglich eingenommen wird, wurde ebenfalls verwendet.

AUF DIE HAUT ANGEWENDET:

  • Für einen frühen Orgasmus bei Männern (vorzeitige Ejakulation): Eine Creme (SS-Creme), die Panax Ginseng und andere Inhaltsstoffe enthält, wurde eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr auf die Eichel aufgetragen und vor dem Geschlechtsverkehr abgewaschen.


Häufig gestellte Fragen:


Hilft Ginseng sexuell?
Ginseng ist auch als Aphrodisiakum bekannt und wird zur Behandlung von sexuellen Funktionsstörungen sowie zur Verbesserung des Sexualverhaltens in traditionellen chinesischen Arztpraxen eingesetzt. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass Ginseng die Spermienqualität und die Anzahl gesunder Personen sowie von Patienten mit behandlungsbedingter Unfruchtbarkeit verbessert.


Wie viel Panax Ginseng soll ich nehmen?
Bei erektiler Dysfunktion (ED) wurden 1400 bis 2700 mg Panax Ginseng in zwei oder drei aufgeteilten Dosen pro Tag für bis zu 12 Wochen angewendet. Bei Grippe (Influenza): 200 mg Panax Ginseng-Extrakt (G115) täglich, beginnend 4 Wochen vor einer Grippeschutzimpfung und 8 Wochen danach, wurden angewendet.


Wie lange dauert es, bis Panax Ginseng wirkt?
In einer Studie erhielten 45 Männer mit ED entweder koreanischen roten Ginseng oder ein Placebo. Die Männer, die das Kraut erhielten, nahmen acht Wochen lang dreimal täglich 900 Milligramm ein. Am Ende von acht Wochen verspürten diejenigen, die koreanischen roten Ginseng einnahmen, eine Verbesserung ihrer ED-Symptome im Vergleich zu denen, die das Placebo einnahmen.


Funktioniert Panax Ginseng für ED?
Einige Hinweise zeigen, dass die Einnahme hoher Dosen die erektile Dysfunktion verbessert, indem die Blutgefäße dazu angeregt werden, sich für eine verbesserte Durchblutung weiter zu öffnen. Eine Studie mit Panax Ginseng zeigte, dass es die sexuelle Funktion bei Männern mit erektiler Dysfunktion verbessert. Ein Cremepräparat wird zur vorzeitigen Ejakulation verwendet.


Erhöht Panax Ginseng das Testosteron?
Ginsenosid Rg1 (10 mg / kg), der Hauptwirkstoff in Panax Ginseng, ist für den Anstieg des Testosteronspiegels im Serum und die Verbesserung des beobachteten Kopulationsverhaltens verantwortlich.


Was ist der Unterschied zwischen Panax Ginseng und amerikanischem Ginseng?
Es gibt zwei Haupttypen von Ginseng: asiatischen oder koreanischen Ginseng (Panax Ginseng) und amerikanischen Ginseng (Panax Quinquefolius). Studien haben gezeigt, dass die verschiedenen Typen unterschiedliche Vorteile haben. In der traditionellen chinesischen Medizin gilt amerikanischer Ginseng als weniger anregend als die asiatische Sorte.


Erhöht Panax Ginseng den Blutdruck?
Ginseng: Vorläufige Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Ginseng den Blutzucker senken, die Müdigkeit verringern oder das Immunsystem stärken kann. Es kann auch den Blutdruck erhöhen oder senken. Ginseng wird am besten von Patienten mit hohem oder niedrigem Blutdruck vermieden.


Ist koreanischer Ginseng der gleiche wie Panax Ginseng?
Koreanischer roter Ginseng ist eine Pflanze, die in Asien wächst. Es ist manchmal als asiatischer Ginseng, chinesischer Ginseng oder Panax Ginseng bekannt. ... Die gedämpfte und getrocknete Wurzel heißt roter Ginseng


Ist Panax Ginseng ein Blutverdünner?
Asiatischer Ginseng kann Vaginalblutungen verursachen. ... Beenden Sie die Einnahme von asiatischem Ginseng mindestens 7 Tage vor der Operation. Asiatischer Ginseng kann als Blutverdünner wirken und das Blutungsrisiko während oder nach einem Eingriff erhöhen.



KLINISCHE STUDIEN

  1. ^ a b c Ein doppelblinder Vergleich der Auswirkungen einer Kombination lebenswichtiger Substanzen, einschließlich standardisiertem Ginseng G115 und Placebo, auf die Lebensqualität.
  2. ^ a b Die Beziehung zwischen gesundheitsbezogener Lebensqualität und Nahrungsergänzung bei britischen mittleren Managern: Eine placebokontrollierte Doppelblindstudie.
  3. ^ a b Eine placebokontrollierte Doppelblindstudie, in der der Zusammenhang zwischen gesundheitsbezogener Lebensqualität und Nahrungsergänzungsmitteln untersucht wurde.
  4. ^ Einfluss einer doppelblinden pharmakologischen Studie auf zwei Bereiche des Wohlbefindens bei Patienten mit altersbedingter Gedächtnisstörung.
  5. ^ a b c Doppelblindstudie eines mit Ginseng-Extrakt ergänzten Multivitamin-Komplexes.
  6. ^ Eine sechsmonatige Supplementation mit Maulbeere, koreanischem rotem Ginseng und Banaba verringert die Biomarker für systemische niedriggradige Entzündungen bei Patienten mit eingeschränkter Glukosetoleranz und Typ-2-Diabetes.
  7. ^ a b c Wirkung der Ginseng-Injektion auf Herzinsuffizienz und Schilddrüsenhormone.
  8. ^ WHO-Monographie.
  9. ^ a b Chemische Bestandteile und biologische Aktivitäten der Beere von Panax Ginseng.
  10. ^ a b c d Yun TK. Kurze Einführung in Panax Ginseng CA Meyer. J Koreanische Med Sci. (2001)
  11. ^ a b c d Jia L, Zhao Y. Aktuelle Bewertung der Millennium-Phytomedizin - Ginseng (I): Etymologie, Pharmakognosie, Phytochemie, Markt und Vorschriften. Curr Med. Chem. (2009)
  12. ^ a b c d e f g Nag SA et al. Ginsenoside als Antikrebsmittel: In-vitro- und In-vivo-Aktivitäten, Struktur-Aktivitäts-Beziehungen und molekulare Wirkmechanismen. Vorderes Pharmacol. (2012)
  13. ^ a b Kitagawa I et al. Chemische Untersuchungen von Roharzneimitteln (1). Bestandteile von Ginseng radix rubra. Yakugaku Zasshi. (1983)
  14. ^ Wang CZ et al. Roter amerikanischer Ginseng: Ginsenosidbestandteile und antiproliferative Aktivitäten von wärmebehandelten Panax quinquefolius-Wurzeln. Pflanze Med. (2007)
  15. ^ Banskota AH et al. Chemische Bestandteile und biologische Aktivitäten vietnamesischer Heilpflanzen. Curr Top Med Chem. (2003)
  16. ^ Yang JP, Yeo IS. Eine Studie über die wahre Natur des "chinesischen Jinseng". Uisahak. (2003)
  17. ^ Liu CX, Xiao PG. Jüngste Fortschritte in der Ginsengforschung in China. J Ethnopharmacol. (1992)
  18. ^ Studien zu den Saponinen von Ginseng. II. Strukturen von Ginsenosid-Re, -Rf und -Rg2.
  19. ^ Konoshima T et al. Chemopräventive Aktivität von Majonosid-R2 aus vietnamesischem Ginseng, Panax vietnamensis. Krebs Lett. (1999)
  20. ^ Wu B et al. Hochdurchsatzsequenzierung und Charakterisierung des kleinen RNA-Transkriptoms zeigen Merkmale neuartiger und konservierter MicroRNAs in Panax-Ginseng. PLoS One. (2012)
  21. ^ Ahn JY et al. Der Immunmodulator Ginsan induziert eine Resistenz gegen experimentelle Sepsis, indem er Toll-like-Rezeptor-vermittelte Entzündungssignale hemmt. Eur J Immunol. (2006)
  22. ^ Wan D et al. Strukturelle Charakterisierung und immunologische Aktivitäten der aus den Panax-Ginsengwurzeln isolierten wasserlöslichen Oligosaccharide. Anlage. (2012)
  23. ^ Sun L. et al. Strukturelle Charakterisierung und immunstimulatorische Aktivität eines neuen linearen α- (1 → 6) -D-Glucans, das aus Panax Ginseng CA Meyer isoliert wurde. Glycoconj J.. (2012)
  24. ^ a b Li C et al. Reinigung, Charakterisierung und Antikrebsaktivität eines Polysaccharids aus Panax Ginseng. Int J Biol Macromol. (2012)
  25. ^ a b c Kuo YH, Ikegami F, Lambein F. Neuroaktive und andere freie Aminosäuren in Samen und Jungpflanzen von Panax Ginseng. Phytochemie. (2003)
  26. ^ a b c d Sugimoto S. et al. Chemische Bestandteile aus Samen von Panax-Ginseng: Struktur des neuen Triterpenketons vom Dammaran-Typ, Panaxadion und hplc-Vergleiche von Samen und Fleisch. Chem Pharm Bull (Tokio). (2009)
  27. ^ a b Analyse der Ginsenosidzusammensetzung von Ginsengbeeren und Samen.
  28. ^ Wang JY, Li XG, Yang XW. Ginsenin, ein neues Alkaloid aus der Beere von Panax Ginseng CA Meyer. J Asian Nat Prod Res. (2006)
  29. ^ a b c Park S, Shin WS, Ho J. Fructus panax Ginseng-Extrakt fördert die Haarregeneration bei C57BL / 6-Mäusen. J Ethnopharmacol. (2011)
  30. ^ Chen F., Luo J., Kong L. Bestimmung von 10 Ginsenosiden in Panax Ginseng mit unterschiedlichen Erntezeiten basierend auf HPLC-Fingerabdrücken und Hauptkomponentenanalyse. Nat Prod Res. (2012)
  31. ^ Li W et al. Verwendung der Hochleistungsflüssigchromatographie-Tandem-Massenspektrometrie zur Unterscheidung von Panax Ginseng CA Meyer (asiatischer Ginseng) und Panax Quinquefolius L. (nordamerikanischer Ginseng). Anal Chem. (2000)
  32. ^ Assinewe VA et al. Phytochemie wilder Populationen von Panax quinquefolius L. (nordamerikanischer Ginseng). J Agric Food Chem. (2003)
  33. ^ Ginseng-Evaluierungsprogramm (American Botanical Council).
  34. ^ Chang YS et al. Panax Ginseng: eine Rolle in der Krebstherapie. Integr Cancer Ther. (2003)
  35. ^ a b Wang A. et al. Bestimmung der wichtigsten Ginsenoside in Panax quinquefolius (amerikanischer Ginseng) mittels Hochleistungsflüssigchromatographie. Phytochem Anal. (2005)
  36. ^ Bae EA et al. Metabolismus von 20 (S) - und 20 (R) -Ginsenosid Rg3 durch menschliche Darmbakterien und seine Beziehung zu biologischen Aktivitäten in vitro. Biol Pharm Bull. (2002)
  37. ^ a b Yoon SR et al. Ginsenosidzusammensetzung und antiproliferative Aktivitäten von explosiv gepufftem Ginseng (Panax Ginseng CA Meyer). J Food Sci. (2010)
  38. ^ a b Jung HJ et al. Verstärkung der entzündungshemmenden und antinozizeptiven Wirkung von rotem Ginseng-Extrakt durch Fermentation. J Pharm Pharmacol. (2012)
  39. ^ a b c d e Murata K et al. Auswirkungen von Ginseng-Rhizom und Ginsenosid Ro auf Testosteron-5α-Reduktase und Haarwachstum bei mit Testosteron behandelten Mäusen. Phytother Res. (2012)
  40. ^ Arginyl-Fructosyl-Glucose und Arginyl-Fructose, Verbindungen im Zusammenhang mit der Bräunungsreaktion im Modellsystem von Dampf- und Hitzetrocknungsprozessen zur Herstellung von rotem Ginseng.
  41. ^ a b In-vitro- und zelluläre Antioxidationsaktivität von Arginyl-Fructose und Arginyl-Fructosyl-Glucose.
  42. ^ a b c Ha KS et al. In-vitro- und in-vivo-antihyperglykämische Wirkung von 2 Amadori-Umlagerungsverbindungen, Arginylfructose und Arginylfructosylglucose. J Food Sci. (2011)
  43. ^ Joo KM et al. Gleichzeitige Bestimmung von zwei Amadori-Verbindungen in Extrakten aus koreanischem rotem Ginseng (Panax Ginseng) und Rattenplasma durch Hochleistungs-Anionenaustauschchromatographie mit gepulster amperometrischer Detektion. J Chromatogr B Analyt Technol Biomed Life Sci. (2008)
  44. ^ Yu CT et al. Fehlende Hinweise auf die Induktion der Genexpression von CYP2B1, CYP3A23 und CYP1A2 durch Extrakte aus Panax Ginseng und Panax Quinquefolius bei erwachsenen Ratten und Primärkulturen von Rattenhepatozyten. Drug Metab Dispos. (2005)
  45. ^ a b c d e f g Chang TK, Chen J, Benetton SA. In-vitro-Effekt standardisierter Ginseng-Extrakte und einzelner Ginsenoside auf die katalytische Aktivität von menschlichem CYP1A1, CYP1A2 und CYP1B1. Drug Metab Dispos. (2002)
  46. ^ a b c d Bae EA, Shin JE, Kim DH. Metabolismus von Ginsenosid Re durch die menschliche Darmflora und seine östrogene Wirkung. Biol Pharm Bull. (2005)
  47. ^ Akao T et al. Eine intestinale bakterielle Hydrolyse ist für das Auftreten der Verbindung K im Rattenplasma nach oraler Verabreichung von Ginsenosid Rb1 aus Panax Ginseng erforderlich. J Pharm Pharmacol. (1998)
  48. ^ Auftreten von Verbindung K, einem Hauptmetaboliten von Ginsenosid Rb1 durch Darmbakterien, im Rattenplasma nach oraler Verabreichung - Messung von Verbindung K durch Enzymimmunoassay.
  49. ^ Park EK et al. Inhibitorische Wirkung von Ginsenosid Rb1 und Verbindung K auf die durch Lipopolysaccharid induzierten NO- und Prostaglandin E2-Biosynthesen von RAW264.7-Zellen. Biol Pharm Bull. (2005)
  50. ^ Hasegawa H. et al. Haupt-Ginseng-Saponin-Metaboliten, die von Darmbakterien gebildet werden. Pflanze Med. (1996)
  51. ^ a b c Wang J, et al. Anti-Ermüdungsaktivität der aus Panax Ginseng CA Meyer isolierten wasserlöslichen Polysaccharide. J Ethnopharmacol. (2010)
  52. ^ a b c Shin HY et al. Die Wirkung von Panax Ginseng auf die Zeit der erzwungenen Immobilität und die Immunfunktion bei Mäusen. Indian J Med Res. (2006)
  53. ^ a b c Gaffney BT, Hügel HM, Rich PA. Die Auswirkungen von Eleutherococcus senticosus und Panax Ginseng auf die Steroidhormonindizes von Stress und die Anzahl der Lymphozyten-Untergruppen bei Ausdauersportlern. Leben Sci. (2001)
  54. ^ Zhang XR et al. Unterschiede zwischen der kalten und der heißen Natur von verarbeitetem Radix Ginseng Rubra und Panax Quinquefolius L. basierend auf dem Tropismus der Mäusetemperatur. Zhonghua Yi Xue Za Zhi. (2009)
  55. ^ Jia L, Zhao Y, Liang XJ. Aktuelle Bewertung des Millennium-Phytomedizin-Ginsengs (II): Gesammelte chemische Einheiten, moderne Pharmakologie und klinische Anwendungen stammen aus der traditionellen chinesischen Medizin. Curr Med. Chem. (2009)
  56. ^ Cheng KC, Li YX, Cheng JT. Der Einsatz von Kräutermedizin bei der Behandlung von krebsbedingter Anorexie / Kachexie auf der ganzen Welt. Curr Pharm Des. (2012)
  57. ^ Fujimoto K et al. Abschwächung der durch Hitze oder Operation induzierten Anorexie während der anhaltenden Verabreichung von Ginsenosid Rg1 in den dritten Ventrikel der Ratte. Psychopharmakologie (Berl). (1989)
  58. ^ a b Karu N, Reifen R, Kerem Z. Gewichtszunahme bei Mäusen, denen Panax Ginseng Saponin, ein Pankreaslipasehemmer, verabreicht wurde. J Agric Food Chem. (2007)
  59. ^ Raghavendran HR et al. Ginsenosidreiche Fraktion von Panax Ginseng CA Meyer verbessert das Fütterungsverhalten nach strahleninduziertem Pica bei Ratten. Fitoterapia. (2012)
  60. ^ Mehendale S. et al. Amerikanischer Ginseng-Beerenextrakt und Ginsenosid Re dämpfen die Cisplatin-induzierte Kaolinaufnahme bei Ratten. Cancer Chemother Pharmacol. (2005)
  61. ^ Kang M et al. Ginsenosid Rg1 moduliert das Aufnahmeverhalten und die thermische Reaktion, die durch Interleukin-1 beta bei Ratten induziert werden. Physiol Behav. (1995)
  62. ^ Kim JH et al. Wirkung von rohem Saponin aus koreanischem rotem Ginseng auf durch fettreiche Ernährung verursachte Fettleibigkeit bei Ratten. J Pharmacol Sci. (2005)
  63. ^ Attele AS et al. Antidiabetische Wirkungen von Panax Ginseng Beerenextrakt und Identifizierung einer wirksamen Komponente. Diabetes. (2002)
  64. ^ Etou H. et al. Ginsenosid-Rb1 als Suppressor bei der zentralen Modulation der Fütterung der Ratte. Nihon Yakurigaku Zasshi. (1988)
  65. ^ Kim JH et al. Vergleich der Antiobesitätseffekte der Saponine vom Protopanaxadiol- und Protopanaxatriol-Typ von rotem Ginseng. Phytother Res. (2009)
  66. ^ a b c d Reay JL, Scholey AB, Kennedy DO. Panax Ginseng (G115) verbessert Aspekte der Arbeitsgedächtnisleistung und subjektive Bewertungen der Ruhe bei gesunden jungen Erwachsenen. Hum Psychopharmacol. (2010)
  67. ^ a b c d Kennedy DO, Scholey AB, Wesnes KA. Modulation von Kognition und Stimmung nach Verabreichung von Einzeldosen von Ginkgo biloba, Ginseng und einer Ginkgo / Ginseng-Kombination an gesunde junge Erwachsene. Physiol Behav. (2002)
  68. ^ a b c d e f Reay JL, Kennedy DO, Scholey AB. Einzeldosen von Panax Ginseng (G115) senken den Blutzuckerspiegel und verbessern die kognitive Leistung bei anhaltender geistiger Aktivität. J Psychopharmacol. (2005)
  69. ^ Der Serial Sevens Subtraction Test.
  70. ^ Wang J, et al. Antidepressivum-ähnliche Wirkungen des aktiven sauren Polysaccharidanteils von Ginseng bei Mäusen. J Ethnopharmacol. (2010)
  71. ^ Dang H. et al. Antidepressive Wirkungen von Ginseng-Gesamtsaponinen im Zwangsschwimmtest und chronisch milde Stressmodelle für Depressionen. Prog Neuropsychopharmacol Biol Psychiatrie. (2009)
  72. ^ Kim NH et al. Antidepressivum-ähnliche Wirkung von verändertem koreanischem rotem Ginseng bei Mäusen. Behav Med. (2011)
  73. ^ a b Kim Y. et al. Anti-Stress-Effekte von Ginseng durch Herunterregulierung der Tyrosinhydroxylase (TH) - und Dopamin-β-Hydroxylase (DBH) -Genexpression bei immobilisierungsstressierten Ratten und PC12-Zellen. Nutr Res Pract. (2010)
  74. ^ Nishiyama N et al. Malonylginsenosid Rb1 potenziert das durch den Nervenwachstumsfaktor (NGF) induzierte Neuritenwachstum von kultivierten embryonalen Rückenwurzelganglien von Küken. Biol Pharm Bull. (1994)
  75. ^ a b Liu L. et al. Ginsenosid Rb1 verbessert das räumliche Lernen und Gedächtnis durch Regulation der Zellgenese in den Hippocampus-Subregionen von Ratten. Brain Res.. (2011)
  76. ^ Wirkung von schwarzem Ginseng auf die Gedächtnisverbesserung bei durch Scopolamin induzierten amnesischen Mäusen.
  77. ^ Petkov VD et al. Gedächtniseffekte standardisierter Extrakte aus Panax Ginseng (G115), Ginkgo biloba (GK 501) und deren Kombination Gincosan (PHL-00701). Pflanze Med. (1993)
  78. ^ Attele AS, Wu JA, Yuan CS. Ginseng-Pharmakologie: mehrere Bestandteile und mehrere Wirkungen. Biochem Pharmacol. (1999)
  79. ^ Tian J et al. Neuroprotektive Wirkung von 20 (S) -Ginsenosid Rg3 auf zerebrale Ischämie bei Ratten. Neurosci Lett. (2005)
  80. ^ a b He B et al. Neuroprotektive Wirkung von 20 (R) -Ginsenosid Rg (3) gegen vorübergehende fokale zerebrale Ischämie bei Ratten. Neurosci Lett. (2012)
  81. ^ a b c Choi YJ et al. Roter Ginseng dereguliert Hypoxie-induzierte Gene durch Dissoziation des HIF-1-Dimers. J Nat Med. (2011)
  82. ^ a b Kennedy DO et al. Elektroenzephalographische Effekte von Einzeldosen von Ginkgo biloba und Panax Ginseng bei gesunden jungen Freiwilligen. Pharmacol Biochem Verhalten. (2003)
  83. ^ a b c d Lee NH, Sohn CG. Systematische Überprüfung randomisierter kontrollierter Studien zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von Ginseng. J Akupunktur-Meridian-Gestüt. (2011)
  84. ^ Kardinal BJ, Engels HJ. Ginseng verbessert das psychische Wohlbefinden bei gesunden jungen Erwachsenen nicht: Ergebnisse einer doppelblinden, placebokontrollierten, randomisierten klinischen Studie. J Am Diät Assoc. (2001)
  85. ^ Ellis JM, Reddy P. Auswirkungen von Panax Ginseng auf die Lebensqualität. Ann Pharmacother. (2002)
  86. ^ Sotaniemi EA, Haapakoski E, Rautio A. Ginseng-Therapie bei nicht insulinabhängigen Diabetikern. Diabetes Care. (1995)
  87. ^ Wiklund IK et al. Auswirkungen eines standardisierten Ginseng-Extrakts auf die Lebensqualität und die physiologischen Parameter bei symptomatischen Frauen nach der Menopause: eine doppelblinde, placebokontrollierte Studie. Schwedische Gruppe für alternative Medizin. Int J Clin Pharmacol Res. (1999)
  88. ^ Doppelblinde klinische Studie eines Multivitamin- und Polymineralkomplexes in Verbindung mit Panax-Ginseng-Extrakt (Gerovital®).
  89. ^ a b Lee B. et al. Wilder Ginseng mildert angst- und depressionsähnliche Verhaltensweisen während des Morphiumentzugs. J Microbiol Biotechnol. (2011)
  90. ^ Slawecki CJ et al. Erhöhte CRF-ähnliche und NPY-ähnliche Immunreaktivität bei erwachsenen Ratten, die während der Adoleszenz Nikotin ausgesetzt waren: Beziehung zu angst- und depressivartigem Verhalten. Neuropeptide. (2005)
  91. ^ Sievenpiper JL et al. Koreanische rote Ginsengwurzeln verringern die akute postprandiale Glykämie: Ergebnisse aus sequentiellen Präparations- und Dosisfindungsstudien. J Am Coll Nutr. (2006)
  92. ^ a b Reay JL, Kennedy DO, Scholey AB. Auswirkungen von Panax-Ginseng, das mit und ohne Glukose konsumiert wird, auf den Blutzuckerspiegel und die kognitive Leistung bei anhaltenden „geistig anstrengenden“ Aufgaben. J Psychopharmacol. (2006)
  93. ^ a b Park MW, Ha J, Chung SH. 20 (S) -Ginsenosid Rg3 verstärkt die durch Glukose stimulierte Insulinsekretion und aktiviert AMPK. Biol Pharm Bull. (2008)
  94. ^ a b Lee HM et al. Ginsenosid Rg1 fördert die Glukoseaufnahme über den aktivierten AMPK-Weg in insulinresistenten Muskelzellen. Phytother Res. (2012)
  95. ^ Lee KT et al. Die antidiabetische Wirkung von Ginsenosid Rb2 durch Aktivierung von AMPK. Arch Pharm Res. (2011)
  96. ^ Quan LH et al. Enzymatische Biotransformation von Ginsenosid Rb1 zu 20 (S) -Rg3 durch rekombinante β-Glucosidase aus Microbacterium esteraromaticum. Appl Microbiol Biotechnol. (2012)
  97. ^ Quan HY et al. Ginsenosid Re senkt den Blutzucker- und Lipidspiegel durch Aktivierung der AMP-aktivierten Proteinkinase in HepG2-Zellen und Mäusen, die mit fettreicher Nahrung gefüttert werden. Int J Mol Med. (2012)
  98. ^ Xie JT et al. Ginsengbeere reduziert den Blutzucker und das Körpergewicht bei db / db-Mäusen. Phytomedizin. (2002)
  99. ^ Dey L, Zhang L, Yuan CS. Antidiabetische und fettleibige Wirkung von Ginseng-Beeren-Extrakt: Vergleich zwischen intraperitonealer und oraler Verabreichung. Bin J Chin Med. (2002)
  100. ^ Joo Hong Y. et al. Koreanischer roter Ginseng (Panax Ginseng) lindert Typ-1-Diabetes und stellt die Kompartimente der Immunzellen wieder her. J Ethnopharmacol. (2012)
  101. ^ Lee SH et al. Koreanischer roter Ginseng (Panax Ginseng) verbessert die Insulinsensitivität bei fettreichen Sprague-Dawley-Ratten. Phytother Res. (2012)
  102. ^ Lee HJ et al. Koreanischer roter Ginseng (Panax Ginseng) verbessert die Insulinsensitivität und schwächt die Entwicklung von Diabetes bei Otsuka Long-Evans Tokushima-Fettratten ab. Stoffwechsel. (2009)
  103. ^ Lim S. et al. Wirkung von Ginsam, einem Essigextrakt aus Panax Ginseng, auf das Körpergewicht und die Glukosehomöostase in einem fettleibigen insulinresistenten Rattenmodell. Stoffwechsel. (2009)
  104. ^ Li W et al. Hypoglykämische Wirkung von Ginsenosiden vom Protopanaxadiol-Typ und Verbindung K auf Typ-2-Diabetes-Mäuse, induziert durch fettreiche Ernährung in Kombination mit Streptozotocin durch Unterdrückung der Glukoneogenese in der Leber. Fitoterapia. (2012)
  105. ^ Yuan HD et al. Ginsenosid Rg2 induziert die Expression des SHP-Gens des Orphan-Nuclear-Rezeptors und inaktiviert GSK3β über AMP-aktivierte Proteinkinase, um die Glukoseproduktion in der Leber in HepG2-Zellen zu hemmen. Chem Biol Interact. (2012)
  106. ^ a b c Kim S. et al. Roter Ginseng bei Typ-2-Diabetes mellitus: eine systematische Überprüfung randomisierter kontrollierter Studien. Chin J Integr Med. (2011)
  107. ^ a b Vuksan V et al. Koreanischer roter Ginseng (Panax Ginseng) verbessert die Glukose- und Insulinregulation bei gut kontrolliertem Typ-2-Diabetes: Ergebnisse einer randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit. Nutr Metab Cardiovasc Dis. (2008)
  108. ^ a b c d Fahim MS et al. Wirkung von Panax Ginseng auf Testosteronspiegel und Prostata bei männlichen Ratten. Arch Androl. (1982)
  109. ^ Youl Kang H. et al. Auswirkungen der Einnahme von Ginseng auf die Reaktionen von Wachstumshormon, Testosteron, Cortisol und Insulin-ähnlichem Wachstumsfaktor 1 auf akutes Widerstandstraining. J Strength Cond Res. (2002)
  110. ^ a b Salvati G et al. Auswirkungen von Panax Ginseng CA Meyer Saponinen auf die männliche Fruchtbarkeit. Panminerva Med. (1996)
  111. ^ a b c Hong B. et al. Eine doppelblinde Crossover-Studie zur Bewertung der Wirksamkeit von koreanischem rotem Ginseng bei Patienten mit erektiler Dysfunktion: ein vorläufiger Bericht. J Urol. (2002)
  112. ^ a b c de Andrade E et al. Untersuchung der Wirksamkeit von koreanischem rotem Ginseng bei der Behandlung von erektiler Dysfunktion. Asian J Androl. (2007)
  113. ^ Pharmakologie von Ginsenosiden: eine Literaturübersicht.
  114. ^ a b c Bae JS et al. Roter Ginseng und 20 (S) -Rg3 kontrollieren Testosteron-induzierte Prostatahyperplasie durch Deregulierung des Androgenrezeptorsignals. J Nat Med. (2012)
  115. ^ a b c d Lee Y. et al. Ein Ginsenosid-Rh1, ein Bestandteil von Ginsengsaponin, aktiviert den Östrogenrezeptor in MCF-7-Zellen des menschlichen Brustkarzinoms. J Steroid Biochem Mol Biol. (2003)
  116. ^ Jiang C et al. Potente Antiandrogen- und Androgenrezeptoraktivitäten einer Angelica gigas-haltigen Kräuterformulierung: Identifizierung von Decursin als neuartiger und aktiver Verbindung mit Auswirkungen auf die Prävention und Behandlung von Prostatakrebs. Krebs Res. (2006)
  117. ^ a b c Chan RY et al. Östrogenähnliche Aktivität von Ginsenosid Rg1 aus Panax notoginseng. J Clin Endocrinol Metab. (2002)
  118. ^ a b c Cho J et al. Ginsenosid-Rb1 von Panax Ginseng CA Meyer aktiviert Östrogenrezeptor-alpha und -beta unabhängig von der Ligandenbindung. J Clin Endocrinol Metab. (2004)
  119. ^ Shi C et al. Östrogene Wirkung von Ginsenosid Rg1 auf die APP-Verarbeitung in Blutplättchen nach der Menopause. Thrombozyten. (2012)
  120. ^ Hwang YP, Jeong HG. Ginsenosid Rb1 schützt vor 6-Hydroxydopamin-induziertem oxidativem Stress, indem es die Hämoxygenase-1-Expression über einen Östrogenrezeptor-verwandten PI3K / Akt / Nrf2-abhängigen Weg in menschlichen dopaminergen Zellen erhöht. Toxicol Appl Pharmacol. (2010)
  121. ^ Shi C et al. Ginsenosid Rg1 fördert die nichtamyloidgene Spaltung von APP über die Östrogenrezeptorsignalisierung an MAPK / ERK und PI3K / Akt. Biochim Biophys Acta. (2012)
  122. ^ Hao K et al. Vorteilhafte östrogenähnliche Wirkungen von Ginsenosid Rb1, einem aktiven Bestandteil von Panax Ginseng, auf die neuronale 5-HT-Disposition und Verhaltensaufgaben bei ovarektomierten Mäusen. Eur J Pharmacol. (2011)
  123. ^ Polan ML et al. Östrogen-Bioassay von Ginseng-Extrakt und ArginMax, einem Nahrungsergänzungsmittel zur Verbesserung der weiblichen Sexualfunktion. J Frauengesundheit (Larchmt). (2004)
  124. ^ a b Liu J et al. Bewertung der östrogenen Aktivität von Pflanzenextrakten zur möglichen Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden. J Agric Food Chem. (2001)
  125. ^ Yamamoto M, Kumagai A, Yamamura Y. Stimulierende Wirkung der Panax-Ginseng-Prinzipien auf die DNA- und Proteinsynthese in Rattenhoden. Arzneimittelforschung. (1977)
  126. ^ Yang WM et al. Auswirkungen von Panax Ginseng auf die Expression von aus Gliazellen stammenden neurotrophen Faktoren (GDNF) und die Spermatogenese bei Ratten. Phytother Res. (2011)
  127. ^ Sawiress FA et al. Wirkung der Ergänzung mit Ginseng-Extrakt auf die Hodenfunktionen bei diabetischen Ratten. Endocr Regul. (2011)
  128. ^ Jang M et al. Auswirkungen von rotem Ginseng-Extrakt auf die epididymale Spermienmotilität von Mäusen, die Ethanol ausgesetzt waren. Int J Toxicol. (2011)
  129. ^ Kim YH et al. Wirkung von koreanischem rotem Ginseng auf die Verletzung des Hodengewebes nach Torsion und Detorsion. Koreanisch J Urol. (2010)
  130. ^ a b Kim TH et al. Auswirkungen von gewebekulturiertem Berg-Ginseng-Extrakt (Panax Ginseng CA Meyer) auf männliche Patienten mit erektiler Dysfunktion. Asian J Androl. (2009)
  131. ^ a b Jang DJ et al. Roter Ginseng zur Behandlung der erektilen Dysfunktion: eine systematische Überprüfung. Br J Clin Pharmacol. (2008)
  132. ^ Wirksamkeit von koreanischem rotem Ginseng bei erektiler Dysfunktion: multinationaler Ansatz.
  133. ^ Choi HK, Seong DH, Rha KH. Klinische Wirksamkeit von koreanischem rotem Ginseng bei erektiler Dysfunktion. Int J Impot Res. (1995)
  134. ^ a b Klinische Wirksamkeit von Korea Red Ginseng bei vaskulogenen impotenten Patienten.
  135. ^ Hu S. et al. Adjuvante Wirkung von Ginseng-Extrakten auf die Immunantwort auf die Immunisierung gegen Staphylococcus aureus bei Milchvieh. Vet Immunol Immunopathol. (2003)
  136. ^ Rivera E, Hu S, Concha C. Ginseng und Aluminiumhydroxid wirken synergistisch als Impfstoffhilfsmittel. Impfen Sie. (2003)
  137. ^ a b Rivera E, Daggfeldt A, Hu S. Ginseng-Extrakt in Impfstoffen mit Aluminiumhydroxid-Adjuvans verbessert die Antikörperantwort von Schweinen auf Schweineparvovirus und Erysipelothrix rhusiopathiae. Vet Immunol Immunopathol. (2003)
  138. ^ a b c Scaglione F et al. Wirksamkeit und Sicherheit des standardisierten Ginseng-Extrakts G115 zur Potenzierung der Impfung gegen das Influenza-Syndrom und zum Schutz vor Erkältung {korrigiert}. Drugs Exp Clin Res. (1996)
  139. ^ a b Na HS et al. Ginsan verstärkt die humorale Antikörperantwort auf oral verabreichtes Antigen. Immunnetz. (2010)
  140. ^ Sozzani S. et al. Rezeptorexpression und Reaktion menschlicher dendritischer Zellen auf einen definierten Satz von CC- und CXC-Chemokinen. J Immunol. (1997)
  141. ^ a b c Du XF et al. Synergistische immunstimulierende Aktivität von Pidotimod und saurem Polysaccharid aus rotem Ginseng gegen Cyclophosphamid-induzierte Immunsuppression. Arch Pharm Res. (2008)
  142. ^ Hwang I et al. Ein saures Polysaccharid von Panax Ginseng verbessert die experimentelle Autoimmunenzephalomyelitis und induziert regulatorische T-Zellen. Immunol Lett. (2011)
  143. ^ a b Liou CJ, Huang WC, Tseng J. Die kurzfristige orale Verabreichung von Ginseng-Extrakt induziert die Typ-1-Zytokinproduktion. Immunopharmacol Immunotoxicol. (2006)
  144. ^ a b Park KM et al. Stickstoffmonoxid ist an den immunmodulierenden Aktivitäten von saurem Polysaccharid aus Panax Ginseng beteiligt. Pflanze Med. (2001)
  145. ^ a b c Byeon SE et al. Molekularer Mechanismus der Makrophagenaktivierung durch saures Polysaccharid aus rotem Ginseng aus koreanischem rotem Ginseng. Mediatoren Inflamm. (2012)
  146. ^ Du Xiao F. et al. Synergistische immunstimulatorische Wirkung von Pidotimod und saurem Polysaccharid aus rotem Ginseng auf die humorale Immunität von immunsupprimierten Mäusen. Pharmazie. (2008)
  147. ^ a b Su F et al. Die Ginsenoside Rg1 und Re wirken als Adjuvans über den TLR4-Signalweg. Impfen Sie. (2012)
  148. ^ a b Lee IA et al. Ginsenosid Re lindert Entzündungen, indem es die Bindung von LPS an TLR4 auf Makrophagen hemmt. J Agric Food Chem. (2012)
  149. ^ a b Paul S., Shin HS, Kang SC. Hemmung von Entzündungen und Makrophagenaktivierung durch aus koreanischem Ginseng isoliertes Ginsenosid-Re (Panax Ginseng CA Meyer). Food Chem Toxicol. (2012)
  150. ^ a b c Pannacci M et al. Panax Ginseng CA Mayer G115 moduliert die proinflammatorische Zytokinproduktion in Mäusen während des Anstiegs der Expression von Makrophagen-Toll-like-Rezeptor 4 während körperlicher Belastung. Gehirn-Verhaltens-Immunität. (2006)
  151. ^ a b Yun TK, Choi SY. Vorbeugende Wirkung der Ginsengaufnahme gegen verschiedene Krebsarten beim Menschen: eine Fall-Kontroll-Studie an 1987er Paaren. Krebs-Epidemiol-Biomarker. (1995)
  152. ^ Sünde S, Kim SY, Kim SS. Eine chronische Behandlung mit Ginsenosid Rg3 induziert eine Akt-abhängige Seneszenz in menschlichen Gliomzellen. Int J Oncol. (2012)
  153. ^ a b Park HM et al. Reaktive Sauerstoffspezies vermittelten Ginsenosid-Rg3- und Rh2-induzierte Apoptose in Hepatomzellen über mitochondriale Signalwege. Food Chem Toxicol. (2012)
  154. ^ a b c Cho S et al. Roter Ginsengwurzelextrakt gemischt mit Torilus fructus und Corni fructus verbessert die Gesichtsfalten und erhöht die Prokollagensynthese Typ I in der menschlichen Haut: eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie. J Med Food. (2009)
  155. ^ a b Kang TH et al. Auswirkungen von rotem Ginseng-Extrakt auf die durch UVB-Bestrahlung induzierte Hautalterung bei haarlosen Mäusen. J Ethnopharmacol. (2009)
  156. ^ Kim S. et al. Verbindung K induziert die Expression des Hyaluronansynthase 2-Gens in transformierten menschlichen Keratinozyten und erhöht Hyaluronan in haarloser Maushaut. Biochem Biophys Res Commun. (2004)
  157. ^ Kwok HH et al. Ginsenosid Rb (1) induziert die Typ I-Kollagenexpression durch Peroxisom-Proliferator-aktiviertes Rezeptor-Delta. Biochem Pharmacol. (2012)
  158. ^ Lee J, et al. Panax Ginseng induziert die menschliche Kollagensynthese vom Typ I durch Aktivierung des Smad-Signals. J Ethnopharmacol. (2007)
  159. ^ Kim YG et al. Auswirkungen von Red Ginseng-Extrakt auf ultraviolette B-bestrahlte Hautveränderungen bei C57BL-Mäusen. Phytother Res. (2008)
  160. ^ Kim YG et al. Auswirkungen von aus rotem Ginseng isolierten Ginsengsaponinen auf die durch ultraviolettes B induzierte Hautalterung bei haarlosen Mäusen. Eur J Pharmacol. (2009)
  161. ^ a b Lee HJ et al. Lichtschutzwirkung von rotem Ginseng gegen durch ultraviolette Strahlung verursachte chronische Hautschäden bei haarlosen Mäusen. Phytother Res. (2009)
  162. ^ Kim H. et al. Stimulierende Wirkung von rotem Ginseng aus der Nahrung auf die epidermale Hydratation und den Ceramidspiegel bei mit ultraviolett bestrahlten haarlosen Mäusen. J Med Food. (2009)
  163. ^ a b Matsuda H. et al. Förderung des Haarwachstums durch Ginsengradix auf kultivierten Maus-Vibrissal-Haarfollikeln. Phytother Res. (2003)
  164. ^ Kim SH et al. Panax Ginseng verhindert die Apoptose in Haarfollikeln und beschleunigt die Wiederherstellung von Haarmarkzellen bei bestrahlten Mäusen. In Vivo. (1998)
  165. ^ Hong CE, Lyu SY. Entzündungshemmende und antioxidative Wirkung des koreanischen roten Ginseng-Extrakts in menschlichen Keratinozyten. Immunnetz. (2011)
  166. ^ Kim HS et al. Auswirkungen von topisch angewendetem koreanischem rotem Ginseng und seinen echten Bestandteilen auf atopische Dermatitis-ähnliche Hautläsionen bei NC / Nga-Mäusen. Int Immunopharmacol. (2011)
  167. ^ a b Wirksamkeit von koreanischem rotem Ginseng bei der Behandlung von atopischer Dermatitis.
  168. ^ Im GJ et al. Schutzwirkung des koreanischen roten Ginseng-Extrakts auf die Cisplatin-Ototoxizität in HEI-OC1-Hörzellen. Phytother Res. (2010)
  169. ^ a b c Choung YH et al. Koreanischer roter Ginseng verhindert Gentamicin-induzierten Hörverlust bei Ratten. Laryngoskop. (2011)
  170. ^ a b Hong BN et al. Die Behandlung nach Exposition mit Ginsenosidverbindung K verbessert die Hörfunktionsverletzung, die mit einem durch Lärm verursachten Hörverlust bei Mäusen verbunden ist. Neurosci Lett. (2011)
  171. ^ a b Oyagi A et al. Schutzwirkung eines Magen-Darm-Wirkstoffs, der koreanischen roten Ginseng enthält, auf Magengeschwürmodelle bei Mäusen. BMC Complement Altern Med. (2010)
  172. ^ Yeo M et al. Ginseng, die Wurzel von Panax Ginseng CA Meyer, schützt Ethanol-induzierte Magenschäden bei Ratten durch die Induktion von zytoprotektivem Hitzeschockprotein 27. Dig Dis Sci. (2008)
  173. ^ Jeong CS, Hyun JE, Kim YS. Ginsenosid Rb1: der Anti-Ulkus-Bestandteil aus dem Kopf von Panax Ginseng. Arch Pharm Res. (2003)
  174. ^ Jeong CS. Wirkung der Butanolfraktion des Panax-Ginsengkopfes auf Magenläsionen und Geschwüre. Arch Pharm Res. (2002)
  175. ^ Sun XB, Matsumoto T., Yamada H. Anti-Ulkus-Aktivität und Wirkungsweise der Polysaccharidfraktion aus den Blättern von Panax Ginseng. Pflanze Med. (1992)
  176. ^ Sun XB, Matsumoto T., Yamada H. Reinigung eines Anti-Ulkus-Polysaccharids aus den Blättern von Panax Ginseng. Pflanze Med. (1992)
  177. ^ Chen CY et al. Vorbeugende Wirkung des chinesischen Kräuter-Chai-Hu-Gui-Zhi-Tang-Extrakts auf die durch Stress verursachte akute Magengeschwürbildung bei Ratten. J Vet Med Sci. (2010)
  178. ^ a b c d e f Inoue E et al. Pharmakologische Eigenschaften von N-095, einem Arzneimittel, das roten Ginseng, Polygalawurzel, Safran, Antilopenhorn und Aloe-Holz enthält. Bin J Chin Med. (2005)
  179. ^ a b c d e Wang W. et al. Die Wirkung von Acorus gramineus auf die Bioverfügbarkeit und die Gehirnkonzentration der Ginsenoside Rg1, Re und Rb1 nach oraler Verabreichung von Kai-Xin-San-Präparaten bei Ratten. J Ethnopharmacol. (2010)
  180. ^ a b c Dang H. et al. Vorbeugende Wirkung des wässrigen Extrakts von Kai Xin San auf depressive Symptome und Erkennungsdefizite, die durch chronischen leichten Stress hervorgerufen werden. Exp Biol Med (Maywood). (2009)
  181. ^ Zhou XJ et al. Die antidepressivumartige Wirkung des Extrakts aus Kai Xin San, einem traditionellen chinesischen Kräuterrezept, wird durch die Modulation des zentralen monoaminergen Neurotransmittersystems bei Mäusen erklärt. J Ethnopharmacol. (2012)
  182. ^ a b c Cao Y et al. Auswirkungen einer chinesischen traditionellen Formel Kai Xin San (KXS) auf Mäuse mit chronischem Müdigkeitssyndrom, die durch erzwungenes Radlaufen induziert werden. J Ethnopharmacol. (2012)
  183. ^ a b Mu LH et al. Akute und subchronische orale Toxizitätsbewertung der Kräuterformel Kai-Xin-San. J Ethnopharmacol. (2011)
  184. ^ Pharmakologische Untersuchungen eines Roharzneimittels mit rotem Ginseng, Polygalawurzel, Safran, Antilopenhorn und Aloe-Holz.
  185. ^ Pharmakologische Untersuchungen eines Roharzneimittels mit rotem Ginseng, Polygalawurzel, Safran, Antilopenhorn und Aloe-Holz: Auswirkungen auf das zerebrale Blutkreislaufsystem.
  186. ^ Kim HG et al. Antioxidative Wirkungen von Panax Ginseng CA Meyer bei gesunden Probanden: eine randomisierte, placebokontrollierte klinische Studie. Food Chem Toxicol. (2011)
  187. ^ Lee NH et al. Sicherheit und Verträglichkeit von Panax Ginsengwurzelextrakt: Eine randomisierte, placebokontrollierte klinische Studie an gesunden koreanischen Freiwilligen. J Altern Complement Med. (2012)
  188. ^ Park BJ et al. Auswirkungen von koreanischem rotem Ginseng auf kardiovaskuläre Risiken bei Patienten mit metabolischem Syndrom: eine doppelblinde randomisierte kontrollierte Studie. Koreanisch J Fam Med. (2012)
  189. ^ Kim JY et al. Vorteilhafte Wirkungen von koreanischem rotem Ginseng auf die Schädigung der Lymphozyten-DNA, die antioxidative Enzymaktivität und die LDL-Oxidation bei gesunden Teilnehmern: eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie. Nutr J. (2012)
  190. ^ Eine In-vitro-Studie zur Ginsenosid-Rb1-induzierten Teratogenität unter Verwendung eines Embryo-Kulturmodells für ganze Ratten.
  191. ^ Chan LY, Chiu PY, Lau TK. Embryotoxizitätsstudie von Ginsenosid Rc und Re in In-vitro-Ratten-Ganzembryokultur. Reprod Toxicol. (2004)
  192. ^ Liu P et al. Auswirkungen von Ginsenosid Rg1 auf in vitro kultivierte Ratten- und Mausembryonen nach der Implantation. Toxicol In Vitro. (2006)
  193. ^ a b c Shin S. et al. Koreanischer roter Ginseng-Extrakt verursacht bei Mäusen keinen embryo-fetalen Tod oder Anomalien. Geburtsfehler Res B Dev Reprod Toxicol. (2010)
  194. ^ Holst L., Nordeng H., Haavik S. Verwendung von pflanzlichen Arzneimitteln während der frühen Schwangerschaft in Bezug auf mütterliche Merkmale und Schwangerschaftsergebnis. Pharmacoepidemiol Drug Saf. (2008)
  195. ^ Seely D et al. Sicherheit und Wirksamkeit von Panax Ginseng während der Schwangerschaft und Stillzeit. Can J Clin Pharmacol. (2008)
  196. ^ Kakisaka Y. et al. Panax Ginseng: eine neu identifizierte Ursache für Gynäkomastie. Tohoku J Exp Med. (2012)
  197. Ping FW, Keong CC, Bandyopadhyay A. Auswirkungen einer akuten Supplementation von Panax Ginseng auf die Ausdauer in einer heißen und feuchten Umgebung. Indian J Med Res. (2011)
  198. Jovanovski E et al. Auswirkungen von koreanischem rotem Ginseng (Panax Ginseng CA Mayer) und seinen isolierten Ginsenosiden und Polysacchariden auf die arterielle Steifheit bei gesunden Personen. Am J Hypertens. (2010)
  199. Yun TK et al. Nicht organspezifische vorbeugende Wirkung der Langzeitverabreichung von koreanischem rotem Ginseng-Extrakt auf die Inzidenz von Krebserkrankungen beim Menschen. J Med Food. (2010)
  200. De Souza LR et al. Wurzelfraktionen des koreanischen roten Ginsengs (Panax Ginseng CA Meyer): Unterschiedliche Auswirkungen auf die postprandiale Glykämie bei gesunden Personen. J Ethnopharmacol. (2011)
  201. Kitaoka K et al. Fermentierter Ginseng verbessert den First-Night-Effekt beim Menschen. Schlaf. (2009)
  202. Reeds DN et al. Ginseng und Ginsenosid Re verbessern nicht die β-Zellfunktion oder die Insulinsensitivität bei übergewichtigen und fettleibigen Personen mit eingeschränkter Glukosetoleranz oder Diabetes. Diabetes Care. (2011)
  203. Oh KJ et al. Auswirkungen von koreanischem rotem Ginseng auf die sexuelle Erregung bei Frauen in den Wechseljahren: Placebo-kontrollierte, doppelblinde Crossover-Studie. J Sex Med. (2010)
  204. Kim SY et al. Auswirkungen der Supplementierung mit rotem Ginseng auf Wechseljahrsbeschwerden und kardiovaskuläre Risikofaktoren bei Frauen nach der Menopause: eine doppelblinde randomisierte kontrollierte Studie. Menopause. (2012)
  205. Rhee MY et al. Wirkung von koreanischem rotem Ginseng auf die arterielle Steifheit bei Patienten mit Bluthochdruck. J Altern Complement Med. (2011)
  206. Jung HL et al. Auswirkungen der Panax-Ginseng-Supplementierung auf Muskelschäden und Entzündungen nach dem Laufband beim Menschen. Bin J Chin Med. (2011)
  207. Heo JH et al. Eine offene Studie mit koreanischem rotem Ginseng als adjuvante Behandlung für kognitive Beeinträchtigungen bei Patienten mit Alzheimer-Krankheit. Eur J Neurol. (2008)
  208. Ahn CM et al. Roter Ginseng-Extrakt verbessert die Koronarflussreserve und erhöht die absolute Anzahl verschiedener zirkulierender angiogener Zellen bei Patienten mit akutem Myokardinfarkt im ersten ST-Segment. Phytother Res. (2011)
  209. Reay JL et al. Panax Ginseng hat keinen Einfluss auf die Glukoseregulationsindizes nach akuter oder chronischer Einnahme bei gesunden Probanden. Br J Nutr. (2009)