Kokosnusswasser

Überblick

Kokoswasser ist die klare Flüssigkeit in unreifen Kokosnüssen. Während die Kokosnuss reift, wird das Wasser durch Kokosnussfleisch ersetzt. Kokoswasser wird manchmal als grünes Kokoswasser bezeichnet, da die unreifen Kokosnüsse eine grüne Farbe haben.

Kokoswasser unterscheidet sich von Kokosmilch. Kokosmilch wird aus einer Emulsion des geriebenen Fleisches einer reifen Kokosnuss hergestellt.

Kokoswasser wird üblicherweise als Getränk und als Lösung zur Behandlung von Dehydration im Zusammenhang mit Durchfall oder Bewegung verwendet. Es wird auch bei Bluthochdruck und zur Verbesserung der Trainingsleistung versucht.

Einstufung

Ist eine Form von:

Flüssigkeit in unreifen Kokosnüssen

Hauptfunktionen:

Entwässerung

Auch bekannt als:

Agua de Coco, asiatisches Kokoswasser, Kokosnussgetränk, Kokosnussfruchtwasser

Wie funktioniert es?

Kokoswasser ist reich an Kohlenhydraten und Elektrolyten wie Kalium, Natrium und Magnesium. Aufgrund dieser Elektrolytzusammensetzung besteht ein großes Interesse an der Verwendung von Kokosnusswasser zur Behandlung und Verhinderung von Dehydration. Einige Experten schlagen jedoch vor, dass die Elektrolytzusammensetzung in Kokosnusswasser nicht ausreicht, um als Rehydratisierungslösung verwendet zu werden.

Verwendung

  • Durchfallbedingte Dehydration. Einige Untersuchungen zeigen, dass der Konsum von Kokosnusswasser bei Kindern mit leichtem Durchfall dazu beitragen kann, Austrocknung zu verhindern. Es gibt jedoch keine verlässlichen Beweise dafür, dass es für diese Verwendung wirksamer ist als andere Getränke.
  • Dehydration durch Bewegung. Einige Sportler verwenden Kokoswasser, um Flüssigkeiten nach dem Training zu ersetzen. Kokoswasser hilft Menschen, nach dem Training wieder zu hydrieren, aber es scheint nicht wirksamer zu sein als Sportgetränke oder normales Wasser. Einige Sportler verwenden vor dem Training auch Kokoswasser, um Austrocknung zu vermeiden. Kokoswasser funktioniert vielleicht besser als normales Wasser, aber die Ergebnisse sind noch vorläufig.
  • Übungsleistung. Einige Sportler verwenden Kokosnusswasser, um Flüssigkeiten während oder nach dem Training zu ersetzen und ihre Leistung während des anschließenden Trainings zu verbessern. Kokoswasser mag helfen, aber es scheint nicht wirksamer zu sein als Sportgetränke oder klares Wasser. Einige Sportler verwenden vor dem Training auch Kokoswasser, um die Ausdauer zu verbessern. Kokoswasser funktioniert vielleicht besser als normales Wasser, aber die Ergebnisse sind noch vorläufig.
  • Bluthochdruck. Einige Untersuchungen legen nahe, dass das Trinken von Kokosnusswasser den Blutdruck bei Menschen mit hohem Blutdruck senken kann.
  • Andere Bedingungen.

Empfohlene Dosierung

Die geeignete Dosis Kokoswasser hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. dem Alter, der Gesundheit des Benutzers und verschiedenen anderen Bedingungen. Derzeit gibt es nicht genügend wissenschaftliche Informationen, um einen geeigneten Dosisbereich für Kokosnusswasser zu bestimmen. Denken Sie daran, dass Naturprodukte nicht immer sicher sind und Dosierungen wichtig sein können. Befolgen Sie unbedingt die entsprechenden Anweisungen auf den Produktetiketten und wenden Sie sich vor der Verwendung an Ihren Apotheker, Arzt oder ein anderes medizinisches Fachpersonal.

Häufig gestellte Fragen zu Kokosnusswasserzusätzen

Ist es schlecht, jeden Tag Kokoswasser zu trinken?

Kokoswasser ist für die meisten Erwachsenen wahrscheinlich sicher, wenn es als Getränk konsumiert wird. Bei manchen Menschen kann es zu Fülle oder Magenverstimmung kommen. ... In großen Mengen kann Kokoswasser dazu führen, dass der Kaliumspiegel im Blut zu hoch wird. Dies kann zu Nierenproblemen und unregelmäßigem Herzschlag führen.

Beeinflusst Kokoswasser Drogen?

Medikamente gegen Bluthochdruck (blutdrucksenkende Medikamente) Interaktionsbewertung: Mittel Seien Sie mit dieser Kombination vorsichtig. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Kokoswasser kann den Blutdruck senken. Die Einnahme von Kokoswasser zusammen mit Medikamenten gegen Bluthochdruck kann dazu führen, dass Ihr Blutdruck zu niedrig wird.

Was sind die Vorteile des Trinkens von Kokoswasser?

8 Wissenschaftlich fundierte gesundheitliche Vorteile von Kokosnusswasser

  • Gute Quelle für mehrere Nährstoffe.
  • Kann antioxidative Eigenschaften haben.
  • Kann Vorteile gegen Diabetes haben.
  • Kann helfen, Nierensteine ​​zu verhindern.
  • Kann die Herzgesundheit unterstützen.
  • Kann den Blutdruck senken.
  • Vorteilhaft nach längerem Training.
  • Köstliche Quelle der Flüssigkeitszufuhr.

Was sind die Nachteile von Kokoswasser?

Nebenwirkungen & Sicherheit

Bei manchen Menschen kann es zu Fülle oder Magenverstimmung kommen. Das ist aber ungewöhnlich. In großen Mengen kann Kokoswasser dazu führen, dass der Kaliumspiegel im Blut zu hoch wird. Dies kann zu Nierenproblemen und unregelmäßigem Herzschlag führen.

Wird Kokoswasser mich zum Kacken bringen?

Verbessert die Verdauung

Beseitigen Sie die Verschwendung Ihres Körpers und setzen Sie unerwünschte Giftstoffe frei, indem Sie täglich Kokoswasser konsumieren. Das in Kokosnusswasser enthaltene Magnesium hilft den Muskeln in Ihrem Verdauungssystem, sich zu entspannen, und lindert Verstopfung, indem es Ihren Stuhl durch den Darm bewegt.

Ist Kokoswasser reich an Zucker?

Kokoswasser ist von Natur aus erfrischend und hat einen süßen, nussigen Geschmack. Es enthält leicht verdauliche Kohlenhydrate in Form von Zucker und Elektrolyten. ... Unze pro Unze enthält das am meisten nicht aromatisierte Kokoswasser 5.45 Kalorien, 1.3 Gramm Zucker, 61 Milligramm Kalium und 5.45 Milligramm Natrium.

Senkt Kokoswasser den Blutdruck?

Kokoswasser kann sich hervorragend zur Kontrolle des Blutdrucks eignen. ... Es wurde gezeigt, dass Kalium den Blutdruck bei Menschen mit hohem oder normalem Blutdruck senkt. Eine Tierstudie ergab außerdem, dass Kokosnusswasser eine antithrombotische Wirkung hat, was bedeutet, dass es die Bildung von Blutgerinnseln verhindern kann.

Ist Kokoswasser ein gutes Elektrolytgetränk?

Natürliches Kokoswasser enthält fünf Schlüsselelektrolyte: Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor. Kokoswasser ist mit Kalium gefüllt, mehr als in einer Banane oder 15 Sportgetränken enthalten. Kalium ist auch wichtig, weil es die Rehydratation durch Ersatz des intrazellulären Wassers nach dem Training verbessert.

Was macht Kokoswasser sexuell?

In einigen Studien wurde festgestellt, dass Kokosnusswasser den Lipoproteinspiegel im Körper mit hoher Dichte erhöht. Kokoswasser hilft beim Abnehmen, da es fettarm ist. Kokoswasser kann jedoch unterschiedliche Auswirkungen auf das Geschlechtsorgan haben. Fruchtbarkeit und reproduktive Gesundheit werden durch die Serumhormonspiegel reguliert und aufrechterhalten.

Hydratiert Kokoswasser besser als Wasser?

Während Kokoswasser kalorienarm, kaliumreich und fett- und cholesterinfrei ist, fehlt leider der Beweis, dass es für eine einfache Flüssigkeitszufuhr tatsächlich besser ist als normales Wasser. Im Vergleich zu typischen Sportgetränken hat Kokoswasser weniger Kalorien, weniger Natrium, aber mehr Kalium.

Hilft Kokoswasser beim Haarwuchs?

Kokoswasser fördert das Zellwachstum und hält das Haar stark, indem es die Kopfhaut stimuliert. Es verbessert die Durchblutung und in Kombination mit seinen vielen Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren stärkt Kokosnusswasser die Stränge und lässt Ihre Locken noch dicker werden.

Können Sie nach 3 Tagen Kokoswasser trinken?

"Für den besten Geschmack, nachdem Sie einen Vita Coco geöffnet haben", empfiehlt die Marke in ihrem FAQ-Bereich, "stellen Sie ihn in einen Kühlschrank und verbrauchen Sie ihn innerhalb von 24 bis 48 Stunden - niemand mag saure Kokosnüsse." Aber diese Veränderungen - einschließlich eines ranzigen Geruchs - sind ein sicheres Zeichen dafür, dass Sie dieses Kokoswasser wahrscheinlich nicht trinken sollten, egal woher es kommt.

Welches Kokoswasser hat den geringsten Zuckergehalt?

Pro Tasse ist Zico Natural in Bezug auf Kalorien, Kohlenhydrate und Zucker am niedrigsten.

Wie viel Kokoswasser pro Tag ist sicher?

Es enthält natürlich auch etwas Zucker, und einige Marken fügen noch mehr Zucker hinzu, was es definitiv nicht gleichbedeutend mit Trinkwasser macht. Daher schlägt Poon vor, höchstens ein bis zwei Tassen Kokoswasser pro Tag zu verwenden

Ist Kokoswasser gut für die Haut?

Anti-Aging-Eigenschaften

Kokoswasser kann Wunder für Ihre Haut bewirken und einen jugendlichen Glanz hervorrufen. Es ist bekannt, dass Kokosnuss Cytokinine enthält, ein bekanntes Anti-Aging-Mittel. Außerdem spendet es Ihrer Haut Feuchtigkeit, um sie strahlender und straffer zu machen.

Können Diabetiker Kokoswasser trinken?

Laut einer im Journal of Medicinal Food veröffentlichten Studie hilft Kokoswasser bei der Verbesserung von Diabetes. Ein solches natürliches Getränk mit hohem Kaliumgehalt ist gut und heilsam für Diabetiker und eine großartige Alternative zu Fruchtsäften oder kohlensäurehaltigen Getränken, die im Allgemeinen mit giftigem Zucker beladen sind. "

Hilft Kokoswasser beim Aufblähen?

Kokoswasser ist ein echter Heiler. Es ist erfrischend und ein ausgezeichneter Ersatz für ein Energy-Drink auf Zuckerbasis. Es ist reich an Kalium, das gegen Natrium-induzierte Blähungen wirkt. Kokoswasser spült nicht nur das Natrium aus dem Körper, sondern reguliert auch den Reinigungsprozess.

Ist Kokoswasser gut für die Nieren?

Regelmäßiger Verzehr von Kokosnusswasser erhöht die Stoffwechselrate, was dazu beiträgt, Zucker zu verbrennen und schneller Fett zu verlieren. 3. Kokoswasser hilft auch beim Auflösen von Nierensteinen, da Kalium vorhanden ist, das eine Schlüsselrolle bei der Alkalisierung des Urins und der Verhinderung der Bildung von Nierensteinen spielt.

Hat Kokoswasser Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen & Sicherheit

Kokoswasser ist für die meisten Erwachsenen wahrscheinlich sicher, wenn es als Getränk konsumiert wird. Bei manchen Menschen kann es zu Fülle oder Magenverstimmung kommen. In großen Mengen kann Kokoswasser dazu führen, dass der Kaliumspiegel im Blut zu hoch wird. Dies kann zu Nierenproblemen und unregelmäßigem Herzschlag führen.

Ist Kokoswasser gut für dein Herz?

Kokoswasser beugt Schlaganfall und Herzinfarkt vor. Möglicherweise haben Sie Kokoswasser als herzgesundes Getränk angepriesen. Das Kalium in Kokosnusswasser hilft, den blutdrucksteigernden Wirkungen von Natrium entgegenzuwirken. Theoretisch könnte das Trinken von Kokosnusswasser dazu beitragen, Herzkrankheiten vorzubeugen.

Klinische Studien